Agfa Digitalkameras – Unternehmen für fotografische Produkte

Agfa DigitalkamerasBereits Jahrzehnte lang ist das Unternehmen Agfa für fotografische Filme und auch Ausrüstung für Labore bekannt gewesen – unmittelbar nach den führenden Herstellern Kodak und Fujifilm. Der Massenmarkt profitierte zudem von Diaprojektoren und auch Kameras, die aus dem Hause Agfa stammten. Heutzutage konzentriert sich die Agfa-Gevaert-Gruppe auf Produkte jenseits von chemischer Photographie. Mehr über Agfa erfahren Sie im Agfa Digitalkamera Test auf unserem Portal.

Agfa Digitalkamera Test 2016

Ergebnisse 1 - 2 von 2

sortieren nach:

Raster Liste

Die Gründung von Agfa

Agfa DigitalkamerasWir schreiben das Jahr 1867, in denen Paul Mendelssohn Bartholdy und Carl Alexander von Martius  eine Gesellschaft gründete. Im Jahr 1872 wurde die in Treptow, in der Nähe von Berlin, eine chemische Firma erworben, in der Endprodukte (vorrangig Farbstoffe) produziert wurden.

Der weitere Teil der Firma konzentrierte sich dagegen auf Zwischenprodukte. Dieser Zusammenschluss endete mit der Actien-Gesellschaft für Anilin-Fabrication, aus der schlussendlich Agfa entstammte. Dieses Warenzeichen wurde im Jahr 1897 für chemische Präparate für photographische Zwecke eingetragen.

Nachdem die Produktionsanlagen erweitert und ein weiteres wissenschaftliches Labor eingerichtet wurde, folgte auch die Bebauung der benachbarten Grundstücke in Treptow. Ein Zweigwerk folgte, anschließend eine eigenständige Filmfabrik und zusätzlich auch eine Farbenfabrik.

Nach dem ersten Weltkrieg veränderte sich der Markt und die Produkte entwickelten sich. Nach zahlreichen Übernahme/Wiederaufbau und vielen weiteren Produkten, vor die das Unternehmen gestellt wurde, wurden die Bemühungen für Agfa schlussendlich belohnt.

Nachdem die Agfa-Gevaert Group die GEI AG Bonn im Jahr 2005 erwarb, fokussierte man sich auf den Bereich der Gesundheitstechnik. Im Jahr 2006 folgte ein erneuter Verkauf, 2007 wurde die Firma in verschiedene Gesellschaften aufgeteilt.

Firma Agfa-Gevaert N.V.
Hauptsitz Belgien
Gründung 1964
Produkte Digitalkameras, Speicherkarten, Tinte, Drucker uvm.

Digitalkameras von Agfa

Für Fotografen aus aller Welt bietet Agfa noch heute Kameras der Extraklasse, die für verschiedene Anlässe und Situationen bestens geeignet sind. Beliebte Modell-Reihen sind beispielsweise:

  • SELECTA
  • OPTIMA
  • PRECISA
  • Compact

Innovation ist für die Firma Agfa allerdings immer die treibende Kraft hinter ihren Produkten, da diese sowohl flexibel als auch nahezu unbegrenzt sein sollen. Dazu hat Agfa den Anspruch, dass die Digitalkameras zudem einfach nur gut aussehen und ein entsprechendes Design-Versprechen erfüllen sollen.

Tipp! Ob elegant, klassisch oder modern – für jeden Design-Anspruch gibt es die passende Kamera von Agfa.

Auch im Bereich der Auflösung halten die Kameras, was sie versprechen und bieten

  • hohe Auflösungen
  • integrierte USB-Stecker
  • hohe optische Zooms
  • Weitwinkel-Zoom
  • Motivprogramme

und vieles mehr. Die Kameras richten sich dabei – je nach Modell – sowohl an Anfänger bzw. Hobbyfotografen, aber auch als Profis, die die perfekte Digitalkamera für ihre Ausflüge suchen.

Vor- und Nachteile einer Agfa Digitalkamera

  • flexibel einsetzbar
  • sehr handlich
  • hohe Auflösungen
  • geringe Auswahl

Angebote von Agfa finden

Im Internet finden Sie zahlreiche Angebote und günstige Digitalkameras von Agfa. Stöbern Sie im Online-Shop und lassen Sie sich von den Bewertungen zu den Modellen inspirieren, um die für Sie beste Serie der Digitalkamera-Modelle von Agfa ausfindig zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Optischer Sucher vs. Elektronischer Sucher
  2. Ist der Kauf eines Stativs sinnvoll?
  3. Digitalkamera Kaufberatung
  4. Reinigung und Pflege von Digitalkameras
  5. Somikon Full-HD-Camcorder „DV-812.HD“: Für Einsteiger in die digitale Fotografie