Canon PowerShot G15 Digitalkamera Test 2016

Canon Powershot G15

Canon Powershot G15

Wertung & Auszeichnung 1)

Canon Powershot G15 Test

<a href="http://digitalkamera-testportal.com/canon/powershot-g15/"><img src="http://digitalkamera-testportal.com/wp-content/uploads/awards/79.png" alt="Canon Powershot G15" /></a>

Gesamturteil
Ausstattung
& Funktionen
Handhabung
& Fotoqualität
Verarbeitung
Preis-Leistung

Merkmale

  • 12,1 Megapixel CMOS; HS System mit DIGIC 5
  • Weitwinkelobjektiv mit 5fach optischem Zoom,
  • 7,5 cm (3 Zoll) PureColor II G LCD (TFT)
  • HDMI-Ministecker

Vorteile

  • Bildqualität
  • Wenig Rauschen
  • Manuelle Einstellungen möglich

Nachteile

  • Sucher klein

Typ

  • Digitalkamera

Technische Daten

MarkeCanon
ModellPowershot G15
Maximale Auflösung12,0 Megapixel
Bildgröße4.000 x 3.000 Pixel
Video-Auflösung1.920 x 1.080 Pixel
Display3,0 Zoll
Display-Auflösung922.000 Subpixel
Display schwenkbar-
Display-Helligkeit anpassbarmanuell
SucherOptischer Sucher mit Dioptrineinstellung
Bildsensor-TypCMOS
Bildsensor-Größe1/1,7 Zoll
Optisches Zoom5,0fach
Minimale Brennweite28 mm
Maximale Brennweite140 mm
Optischer BildstabilisatorLinse beweglich gelagert
Mindestabstand Makro1 cm
Lichtstärke Objektiv (Weitwinkel - Tele)1:1.8 - 1:2.8
Aufnahme-ModiAutomatik, Programm, Zeitvorwahl, Blendenvorwahl, Manuell
Aufnahme-Programme21 Motivprogramme, automatische Programmwahl
Panorama-ProgrammPanorama-Assistent
Minimale Verschlusszeit (Automatik)1/4.000 s
Maximale Verschlusszeit (Automatik)1,00 s
Minimale Verschlusszeit (Manuell)1/4.000 s
Maximale Verschlusszeit (Manuell)15 s
Blende (Automatik)1,8 - 8,0
Blende (Manuell)1,8 - 8,0
Einstellbare Blendenstufen (Av, M)1 Blendenstufe
Minimale Empfindlichkeit (ISO min)ISO 80
Maximale Empfindlichkeit (ISO max)ISO 12.800
Abmessungen107 x 76 x 40 mm
Gewicht355 Gramm

Die Zielgruppe, die das Unternehmen Canon mit der Digitalkamera Powershot G15 ansprechen möchte, ist eindeutig definiert: Preis und Leistung definieren dieses Gerät zum einen als Übergangsmodell zwischen der Amateur- sowie Profi-Fotographie. Auf der anderen Seite kann die Powershot G15 aber beispielsweise auch als Zweitkamera neben der Spiegelreflexkamera dienen. Dies zu meistern ist auch für ein erfahrenes Unternehmen wie Canon nicht einfach, es ist ihnen mit der Canon jedoch eindrucksvoll gelungen. Genaueres beleuchtet der folgende Powershot G15 Test.

Ausstattung

Die Canon Powershot G15 ist durchaus beachtlich ausgestattet, ist zudem einfach in der Bedienung und zeigt gute Fotoergebnisse. Zudem muss ein weiteres Lob ausgesprochen werden: Die Geschwindigkeit ist vorbildlich. Beim Fokussieren und Verarbeiten der Bilder kann dieses Modell sogar die direkte Konkurrenz aus eigenem Haus in Form der Powershot G1 X übertreffen. Gleiches gilt für die gelungene Video-Funktion, die hochwertige Full HD-Clips ermöglicht. In Bezug auf die Einstellungsmöglichkeiten versucht Canon wiederum einen breiten Käuferkreis zu bedienen. Obwohl es in Kreisen fortgeschrittener Fotografen tendenziell belächelt wird, verfügt das Gerät über zahlreiche Automatik-Modi, Effekte sowie Motivprogramme. Dies soll jedoch durchaus positiv angemerkt werden, denn gerade Einsteiger werden nicht immer ausreichend schnell die optimalen Einstellungen finden. Auf diesem Weg werden Frust und Ärger vermieden. Wer lieber auf Hilfe verzichtet und manuell einstellt, kann dies natürlich ohne Probleme tun.

Fortgeschrittene und Profis werden nicht zuletzt auch ihre Freude an den weiteren zahlreichen Einstellmöglichkeiten finden, die die G15 bietet. Erwähnt werden sollten hierbei beispielsweise die Blendenautomatik, die Zeitautomatik oder die Optionen im manuellen Modus die einfach ein sehr breites Spektrum an professionellen Möglichkeiten bieten. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Handhabung und Fotoqualität

Eine gute Bildqualität ist das eigentliche Kriterium für jede anspruchsvolle Digitalkamera. Gerade hier kann die G15 mit Ihrem sehr lichtstarken Objektiv (f1,8 – 2,8) auf ganzer Linie überzeugen: Die Auflösung wurde im Vergleich zum Vorgängermodell Powershot G12 von 10 auf 12 Megapixel erhöht. Letztendlich fällt dieser Faktor allerdings kaum ins Gewicht, da sich diese Änderung den meisten Anwendern nicht bemerkbar machen wird. Die Bilder sind einfach scharf, die Farbwiedergabe ist hervorragend natürlich und auch der 5-fache optische Zoom (1:1,8 – 2,8/28 bis 140 Millimeter) lässt keine Wünsche offen. Das bereits erwähnte äußerst lichtstarke Objektiv ist ein Garant für qualitativ gute Aufnahmen bei einsetzender Dunkelheit und generell schlechten Lichtverhältnisse. Hier kann lange nicht jede Digitalkamera mit der Canon Powershot G15 mithalten. Weiterhin wurde das Bildrauschen reduziert und auch der Chip hat eine Generalüberholung erhalten. Der CCD-Chip wurde nun durch den CMOS-Chip ersetzt, der heutzutage in der Regel für die meisten Anwendungen die bessere Wahl darstellt. Die Powershot G15 bietet hier einfach ein sehr gutes Gesamtbild.

Etwas kritischer ist das Display zu betrachten: Zunächst wirkt es mit einer Diagonalen von 3 Zoll ausreichend groß, hier wurde die Kamerafläche bereits nahezu maximal ausgereizt. Auch die Display-Auflösung in Full-HD bietet scharfe Bilder und ist für die meisten Situation hervorragend geeignet. Problematisch kann es mit dem Display allerdings in bestimmten Situationen werden, in denen die Aufnahmeposition ungünstig ist. Während beim Vorgänger-Modell G12 noch ein schwenkbares Display zur Hilfe eilte, wurde bei der Powershot G15 auf dieses Feature leider verzichtet. Blendendes Sonnenlicht, das den Blick auf das Display verwehrt, oder auch andere Gründe, die den Display-Einsatz behindern, werden durch den Sucher ausgemerzt. Natürlich darf kein High-End-Sucher erwartet werden, der das Fotographieren von selbst ausführt, als Notlösung ist er für solche Situationen jedoch bestens geeignet.

Die kompakte Bauweise und das gradlinige Design führen dazu, dass die Handhabung recht schnell und intuitiv erfolgen kann. Dies ist sehr erfreulich und macht einfach nur Spass. Sicherlich sind auch hier die Vorlieben unterschiedlich, aber im Großen und Ganzen lässt sich die G15 sehr gut bedienen und gehört in dieser Hinsicht zu den Top-Modellen dieser Preisklasse. Wir vergeben 4.5 von 5 Sternen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Canon keinen Anlass zu Kritik. Wie der versierte Anwender von Canon gewohnt, ist auch die Powershot G15 hochwertig verarbeitet. Dies ist ein Garant für eine lange Haltbarkeit der Kamera. Sie ist sehr kompakt und auch mit einem Gewicht von circa 352 Gramm kein Leichtgewicht. Dies soll jedoch keinen gravierenden Punktabzug bedeuten, die Geschmäcker sind hier bekanntlich sehr unterschiedlich. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Preis-/Leistungsverhältnis

Aktuell bekommt man die G15 für 0 (Preis derzeit nicht verfügbar) Euro im Online-Shop von Amazon. Der Preis ist ein Grund, sich für dieses Modell zu entscheiden. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Fazit

Es lässt sich im Canon G15 Test klar festhalten, dass die Cam die Ansprüche der angestrebten Käufergruppen von anspruchsvollen Hobbyfotografen bis hin zu Profis in fast allen entscheidenden Punkten gerecht werden kann. Kein Test-Aspekt fällt aus dem Rahmen, dafür sind viele positive Eigenschaften aufzuzählen. Neben der hochwertigen Verarbeitung und der grandiosen Bildqualität im Zusammenspiel mit dem sehr lichtstarken Objektiv werden sich Käufer an einem hohen Bedienkomfort und zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, allerdings auch hervorragenden Automatik-Modi erfreuen. Etwas schade ist das Fehlen des schwenkbaren Displays. Wer sich daran allerdings nicht stört, der macht mit dieser ansonsten wirklich erstklassigen Digitalkamera absolut nichts falsch. Wir vergeben insgesamt 4 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 125 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 4.4 Sterne vergeben.

Preisvergleich: Canon Powershot G15

Daten vom 08.12.2016 um 05:06 Uhr, Preis kann jetzt höher sein.

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell Canon Powershot G15 gemacht, haben eine Frage zu diesem Produkt oder möchten uns in Bezug auf unseren Testbericht etwas mitteilen?