Canon PowerShot SX40 HS Digitalkamera Test 2016

Canon PowerShot SX40 HS

Canon PowerShot SX40 HS

Wertung & Auszeichnung 1)

Canon PowerShot SX40 HS Test

<a href="http://digitalkamera-testportal.com/canon/powershot-sx40-hs/"><img src="http://digitalkamera-testportal.com/wp-content/uploads/awards/111.png" alt="Canon PowerShot SX40 HS" /></a>

Gesamturteil
Ausstattung
& Funktionen
Handhabung
& Fotoqualität
Verarbeitung
Preis-Leistung

Merkmale

  • 1/2,3-Typ Back Illuminated CMOS Sensor mit 12,1 Megapixel Auflösung
  • Ultraweitwinkelobjektiv mit 35 fach optischem Zoom mit USM für schnelles Zoomen
  • Dreh- und schwenkbares 6,8 cm (2,7 Zoll) PureColor II VA LC Display
  • 1080p Full-HD-Movieaufzeichnung mit optischem Zoom, Stereoton und HDMI-CEC

Vorteile

  • Wenig Bildrauschen
  • Manuelle und automatische Programme
  • Akku
  • Schnell

Nachteile

  • Schwächere Auflösung am Bildrand

Technische Daten

MarkeCanon
ModellPowerShot SX40 HS
Maximale Auflösung12,0 Megapixel
Bildgröße4.000 x 3.000 Pixel
Video-Auflösung1.920 x 1.080 Pixel
Display2,7 Zoll
Display-Auflösung230.000 Subpixel
Display schwenkbar2 Achsen
Display-Helligkeit anpassbarautomatisch
SucherDigitaler Sucher mit 202.000 Subpixel und Dioptrineinstellung
Bildsensor-TypCMOS
Bildsensor-Größe1/2,3 Zoll
Optisches Zoom35,0fach
Minimale Brennweite24 mm
Maximale Brennweite840 mm
Optischer BildstabilisatorLinse beweglich gelagert
Mindestabstand Makro-
Lichtstärke Objektiv (Weitwinkel - Tele)1:2.7 - 1:5.8
Aufnahme-ModiAutomatik, Programm, Zeitvorwahl, Blendenvorwahl, Manuell
Aufnahme-Programme15 Motivprogramme, automatische Programmwahl
Panorama-ProgrammPanorama-Assistent
Minimale Verschlusszeit (Automatik)1/3.200 s
Maximale Verschlusszeit (Automatik)1,00 s
Minimale Verschlusszeit (Manuell)1/3.200 s
Maximale Verschlusszeit (Manuell)15 s
Blende (Automatik)2,7 - 8,0
Blende (Manuell)2,7 - 8,0
Einstellbare Blendenstufen (Av, M)10 Blendenstufen
Minimale Empfindlichkeit (ISO min)ISO 100
Maximale Empfindlichkeit (ISO max)ISO 3.200
Abmessungen123 x 93 x 108 mm
Gewicht600 Gramm

Auf den ersten Blick könnte man glatt vermuten, dass zwischen der Canon Powershot SX40 HS und dem Vorgängermodell SX30 kaum Unterschiede vorhanden sind. Der Schein trügt hier jedoch gewaltig. Auch wenn zugegeben die Ähnlichkeiten zwischen den beiden Modellen zunächst irritierend sind, basieren diese jedoch nur auf dem rein optischen Auftreten und die Vermutung, dass sich an dem Modell nicht viel geändert haben könnte, werden spätestens beim genaueren Blick unter die „Motorhaube“ schnell wieder zerstreut.

Ausstattung

Das Aussehen der Powershot SX40 HS ähnelt, wie bereits erwähnt, sowohl dem des Vorgängermodells SX30 als auch dem von gängigen Spiegelreflexkameras. Dies sollte jedoch kein wirkliches Problem darstellen, da es zum einen darauf gar nicht ankommt und zum anderen die Leistungsfaktoren der Kamera am relevantesten sind. Zudem sind Ähnlichkeiten zwischen verschiedenen Canon-Produkten nicht unüblich. Lediglich bei dem Zoom der Kamera handelt es sich im Vergleich zum Vorgängermodell weiterhin um einen Zoom der 35-fachen Stärke. Ansonsten glänzt das neue Modell unter anderem mit einem im Vergleich deutlich fixeren BSI-CMOS-Sensor, so wie einem leistungsfähigen Bildprozessor. Lediglich die Tatsache, dass es sich bei der Powershot SX40 HS um keine Spiegelreflexkamera sondern eine Bridge handelt und die Bildqualität des Bildsensors von daher im Vergleich zur Canon Spiegelreflexkamera leistungsschwächer ist, lässt das Powershot-Modell in einem etwas unvorteilhafterem Blick erscheinen. Zwar weist sie optisch eine große Ähnlichkeit zu gängigen Spiegelreflexkameras auf, kann mit der Option das Objektiv austauschen zu können jedoch nicht punkten und ist von daher im Vergleich zu den DSLR-Konkurrenten in dieser Hinsicht deutlich benachteiligt.

In der Funktionsweise ist die SX40 mit den wichtigsten Eigenschaften ausgestattet, auch wenn sie von den Einstellungsmöglichkeiten her der Konkurrenz etwas hinterherhinkt. Dennoch eignet sich die Kamera vor allem für Anfänger, die in den häufigsten Fällen mit den vielen Funktionen einer professionelleren Kamera überfordert sind. Zu den hervorstechenden Eigenschaften der SX40 zählt unter anderem die Tatsache, dass die Kamera das einfallende Licht über eine Irisblende regelt, während vergleichbare Produkte dafür auf einen Neutraldichtefilter zurückgreifen. Ebenso glänzt das Modell mit einem wirklich sehr anwenderfreundlichem Modusrad, was bei anderen Produkten ebenfalls nicht immer gegeben ist. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Handhabung und Fotoqualität

Auch wenn die in der SX40 HS verbauten Teile, den ein oder anderen vielleicht etwas mehr vermuten ließen, ist der Unterschied in Sachen Geschwindigkeit im Vergleich zum Vorgängermodell nicht besonders groß. Je nach Absicht des Anwenders kann dies als Manko des Modells erachtet werden oder eben auch nicht. Insgesamt vergehen immerhin nur 1,5 Sekunden nach dem Einschalten der Kamera, bis tatsächlich ein Bild geschossen wird. Darüber hinaus liegt zwischen den Bildern eine Wartezeit von 2,5 Sekunden.

Bei niedrigen ISO-Werten gelingt es der SX40 im Vergleich zu Produkten auf ähnlichem Niveau deutlich zu trumpfen. Die Farbwiedergabe ist hervorragend und überzeugt mit guter Sättigung. Ebenso über die Bildqualität lässt sich in Anbetracht dessen, dass es sich um eine Super-Zoom-Kamera handelt, keinesfalls meckern. Lediglich die Qualitätsabnahme ab höheren ISO-Werten (1600 und aufwärts) lässt dann doch etwas zu Wünschen übrig. Dafür kann die SX40 in jedem Fall mit der Leistung ihrer Automatik überzeugen und glänzt mit einer leistungsstarken Belichtung.

Was die Bedienbarkeit der Kamera anbelangt, so ist das für ungeübte Nutzer sicherlich zunächst eine Frage der Gewöhnung. Wer aber bereits eine Canon-Kamera in Benutzung hatte, wird sich mit diesem Modell ebenfalls schnell wieder zurechtfinden können. An Stabilität, Benutzerfreundlichkeit und einem insgesamt angenehmen Auftreten in der Optik des Designs, mangelt es bei der SX40 jedenfalls nicht. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der Kamera ist gut. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Preis-/Leistungsverhältnis

Aktuell bekommt man die SX40 für 0 (Preis derzeit nicht verfügbar) Euro im Online-Shop von Amazon. Am Preis gibt es von unserer Seite her nicht viel auszusetzen. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Fazit

Die Canon Powershot SX40 HS ersetzt sicherlich keine professionelle Spiegelreflexkamera, ist in ihrer Preisklasse aber dennoch nicht zu verachten. Vor allem Anfänger sind mit dem Modell bestens bedient und müssen auf hochqualitative Bilder nicht verzichten. Zu den Nachteilen gehört zweifelsohne das Fehlen einer RAW-Funktion, so wie die Qualitätsabnahme bei hohen ISO-Werten. Diese Nachteile werden jedoch durch die gute Bildqualität und Belichtung wieder wettgemacht und können in diesem Preissegment als Top-Leistung erachtet werden. Wir vergeben insgesamt 4 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 112 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 4.4 Sterne vergeben.

Preisvergleich: Canon PowerShot SX40 HS

Daten vom 02.12.2016 um 18:36 Uhr, Preis kann jetzt höher sein.

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell Canon PowerShot SX40 HS gemacht, haben eine Frage zu diesem Produkt oder möchten uns in Bezug auf unseren Testbericht etwas mitteilen?