Ist der Kauf eines Stativs sinnvoll?

Agfa DigitalkamerasEine Digitalkamera kann laut Test noch so gut sein – wenn das Bild verwackelt ist, bringt Ihnen die Stärke der Kamera auch nichts. In diesem Fall raten viele Hersteller zum Kauf eines Stativs. Stative gibt es dabei in vielen verschiedenen Formen und Arten – egal ob Dreibeinstativ oder Stativ mit festem Sockel. Aber ist ein Stativ auch immer sinnvoll? Kann ein Neuling alle Facetten des Stativs nutzen und ist das Stativ dann noch sein Geld wert? Im nachstehenden Ratgeber werden diese Fragen beantwortet.

Anschaffung eines Stativs – ja oder nein?

Ist der Kauf eines Stativs sinnvoll?Das Stativ ist bei Fotografen ein Objekt, welches sehr spezielle Einsatzzwecke besitzt. So können Stative nur dann genutzt werden, wenn die fotografierende Person an einem Ort ruht. Dann aber erhalten Sie viele Möglichkeiten, um das Bild in kleinen Schritten auszuwählen.

Ein Stativ ist meist mit verschiedenen Extras ausgestattet, sodass Sie ein exzellentes Bild erhalten. So gibt es das Stativ mit einer Wasserwaage. Die Wasserwaage zeigt Ihnen genau an, in welchem Winkel Sie Ihre Kamera auf dem Stativ angebracht haben. Mit einer Wasserwaage können Sie anschließend schiefe Bilder vermeiden.

Ist die Anschaffung eines Stativs aber sinnvoll? Die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Wenn Sie grundsätzlich viele Aufnahmen von Landschaften oder anderen ruhenden Objekten machen, dann kann das Stativ die richtige Wahl darstellen. Preislich unterscheiden sich die Stative dann im Bereich der Qualität. Allerdings sollten Sie auch immer bedenken, dass Sie mit einem Stativ sehr immobil sind. Zwar gibt es Reise-Stative, allerdings besitzen die nicht immer die gute Stabilität.

Ein Stativ ist immer dann sinnvoll, wenn Sie Verwackelungen vermeiden möchten. Gerade bei Landschaftsfotografien oder Sportfotografien ist ein Stativ enorm wichtig.

Die Aspekte beim Stativ

Wie bereits erwähnt, sollten Sie beim Stativkauf genau darauf achten, wie stabil das Stativ ist. Es gibt drei große Eigenschaften, die allesamt ineinander spielen. So ist zunächst der Preis entscheidend. Allerdings ist ein teures Stativ unbrauchbar, wenn es ein hohes Gewicht und eine geringe Stabilität aufweist – das wäre der schlimmste Fall.

Der beste Fall wäre, wenn Sie ein günstiges Stativ kaufen, welches zudem sehr leicht ist und gleichzeitig eine hohe Stabilität aufweist. Allerdings sind diese Merkmale meist nicht miteinander zu vereinbaren. Ein schweres Stativ eignet sich meist dann, wenn Sie längere Zeit an einem Ort verharren und Fotos machen möchten. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn Sie eine Sportveranstaltung fotografieren möchten oder auf einer Feier als Fotograf fungieren. Hier ist es nicht wichtig, wie schwer das Stativ letztlich ist.

Machen Sie allerdings eine Wanderung und möchten unterwegs nicht auf das Stativ verzichten, sollten Sie zu einem leichten Stativ greifen. Hier wird meist ein Stativ aus Carbon genutzt, sofern Sie ein hochwertiges Modell suchen. Achten Sie darauf, dass das Stativ sicher steht und alle Teile fest verankert sind. Sollte etwas wackeln – seien es auch noch so kleine Objekte – empfiehlt sich die Rückgabe vom Stativ.

Wichtige Kaufkriterien beim Stativ

Beim Stativ kommt es natürlich zunächst darauf an, wie stabil es ist. Allerdings ist dies oft auch ein subjektiver Wert. Es kommt in der Regel auf verschiedene Aspekte an, die bei einem Stativ stimmen müssen.

Kriterium Hinweise
Stabilität So muss die Stabilität bei einem Stativ in mehreren Punkten gewährleistet werden können. Zunächst ist es enorm wichtig, dass das Stativ fest auf dem Boden steht. Es dürfen keine Stellen entstehen, wodurch die Beine auf dem Boden wackeln. Achten Sie also auch immer darauf, welchen Untergrund Sie wählen. Auf Sand erzielen Sie schlechtere Ergebnisse, als wenn Sie das Stativ auf Stein stellen würden. Ebene Flächen sind vorzuziehen.
Schwingungsfreiheit Desweiteren kommt es auch darauf an, wie schwingungsfrei die komplette Konstruktion ist. Setzen Sie die Kamera auf den Stativkopf und ziehen Sie die Mittelsäule aus, muss die Kamera völlig schwingungsfrei arbeiten können. Werden hier kleinere Schwingungen bemerkt, haben Sie einen Fehlkauf getätigt.
Belastung Wichtig dabei zu erwähnen: Bei einem Stativ werden immer maximale Gewichtwerte angegeben. Nicht jedes Stativ eignet sich daher für eine Kamera mit Teleobjektiv. Diese Objektive sind im Vergleich sehr schwer. Daher sollten Sie immer auf das maximale zulässige Gewicht vom Stativ und auch vom Stativkopf achten. Das Stativ kann nämlich andere Gewichte besitzen, als es beim Stativkopf der Fall ist. So kann es ihnen bei einem schwachen Stativkopf schnell passieren, dass die Kamera nach vorne neigt, da hier der Schwerpunkt im Bereich des Objektivs liegt. Das sollten Sie vor dem Kauf unbedingt prüfen, damit Sie hier nicht eine böse Überraschung erleben.
Befestigung Desweiteren sollten Sie darauf achten, wie sicher die Kamera auf dem Stativ befestigt werden kann. Dabei gibt es Schnellwechselsysteme oder Schraubensysteme. Bei einem Schnellwechselsystem wird die Kamera auf ein Scharnier geschraubt, welches dann auf das Stativ geklemmt wird. Dieses Scharnier lässt sich mit wenigen Schritten öffnen und schließen, sodass gleich mehrere Kameras genutzt werden können. Wenn Sie allerdings nur eine feste Kamera besitzen, sollten Sie immer zu einer klassischen Befestigung mit Schrauben greifen. Diese Befestigungsart ist am sichersten und hat im Vergleich auch geringere Preise.

Steadycam als besonderes Stativ?

Im Ratgeber wurde erwähnt, dass Stative in der Regel nur dafür gedacht sind, wenn die Person ruhend aufnehmen möchte. Diese Aussage ist im Fall eines Schwebestativs nicht ganz richtig. Bei einem Schwebestativ wird die Kamera auf ein Stativ geschraubt – das Stativ wird dabei in der Hand geführt. Der Nutzen? Das Stativ besitzt auf der unteren Seite ein Gewicht, welches dafür sorgt, dass die Kamera stabilisiert wird, egal wie Sie die Kamera mit Stativ halten. Gerade bei Filmaufnahmen ist solch ein Stativ enorm sinnvoll, wenn Sie keine verwackelten Aufnahmen im Laufen haben möchten.

Tipp! Eine solche Steadycam ist günstig in der Anschaffung, obwohl es auch hier wieder große Unterschiede in der Verarbeitung und Ausstattung gibt.

Vor- und Nachteile eines Stativs

  • weniger Bildwackler
  • einfach aufzustellen
  • nicht jeder Ort ist für ein Stativ geeignet

Stative als sinnvolle Anschaffung für perfekte Bilder

Stative können laut Ratgeber immer dann sinnvoll sein, wenn längere Zeit an einem Ort verharrt wird und dort wichtige Aufnahmen gemacht werden möchten. Gerade bei Aufnahmen von Familien oder anderen Gesellschaften ist ein stabiles Stativ enorm sinnvoll. Auch wenn Sie die Kamera mit einem Selbstauslöser nutzen möchten, kommen Sie um ein Stativ nicht herum. Schauen Sie sich die Angebote im Shop an und suchen Sie sich die Testsieger aus. Achten Sie immer auf die Stabilität und das Gewicht des Stativs!

Neuen Kommentar verfassen