Kodak Digitalkameras – Unternehmen der 1890er Jahre

Kodak DigitalkamerasBereits seit unzähligen Jahren gehört das Unternehmen Kodak zum absoluten Standard, wenn es um hochwertige und ansprechende Produkte für fotografische Zwecke geht. Mittlerweile ist das Unternehmen auch im Bereich professioneller Druckmaschinen unterwegs und agiert als weltweit bedeutender Hersteller aus der Zentrale in New York. Was Sie über Kodak und deren Geschichte und Produkte wissen sollten, erfahren Sie nachfolgend in unserem Kodak Digitalkamera Test.

Kodak Digitalkamera Test 2016

Ergebnisse 1 - 2 von 2

sortieren nach:

Raster Liste

Im Jahr 1892 nahm die Geschichte ihren Anfang

Kodak DigitalkamerasDie Geschichte der Firma Kodak startete im Jahr 1892, als das Unternehmen namens Eastman Kodak Company of New York aus der Eastman Dry Plate Company hervorging. Gegründet wurde die Firma damals vom Geschäftsmann Henry Strong, allerdings stammt der Name stattdessen von George Eastman, der ihn frei erfunden hatte. Sein Ziel damals:

Der Name sollte kurz, aber auch einprägsam sein, der Name musste zudem weltweit sprechbar sein und sollte keinerlei negative Bedeutungen besitzen – das ist dem Erfinder scheinbar sehr gut gelungen. Seit dem Jahr 1985 ist Kodak auch eine eingetragene Marke im deutschen Markenregister.

Der bekannte Slogan

Können Sie sich noch an den beliebten Slogan von Kodak erinnern, der bereits seit der Kodak-Box-Zeit bekannt ist? Übersetzt lautet dieser so viel wie „Sie drücken auf den Knopf und wir erledigen den Rest“.

Diesem Spruch wurde Kodak im Verlauf der Jahre auch extrem gerecht, denn das Unternehmen ist als Sponsor für Fotowettbewerbe aktiv gewesen, bot Fotografen-Stipendien und nicht zuletzt auch erstklassige Produkte, die sich für Anfänger und fortgeschrittene Fotografen gleichermaßen eigneten.

Die weltweit erste digitale Spiegelreflexkamera wurde von Kodak im Jahr 1987 gefertigt. Dabei handelte es sich damals um die Canon New F-1 Electro-Optic Camera – anschließend folgte im Jahr 1989 die erste Digitaldruckmaschine.

Firma Eastman Kodak Company
Hauptsitz New York, USA
Gründung 1892
Produkte Digitalkameras, Linsen, Drucker uvm.

Die erste Digitalkamera

Wir schreiben das Jahr 1991 – die erste Digitalkamera namens DC-100 wurde weltweit in den Handel gebracht. Bereits im Jahr 1975 wurde diese Kamera vom Kodak-Ingenieur Steven Sasson erfunden, allerdings war sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht massentauglich (25.000 DM hätte damals wohl niemand zahlen wollen).

Durch die zunehmende Verbreitung der Digitalkameras wurde 2005 die Schwarzweiß-Fotopapier-Fertigung von Kodak eingestellt. Mittlerweile hat Kodak viele Umstrukturierungen hinter sich, aber auch strategische Neuausrichtungen und Verkäufe einzelner Geschäftsbereiche.

Tipp! Neue Digitalkameras werden von Kodak schon seit dem Jahr 2012 nicht mehr hergestellt, da diese Produktion (und auch die Herstellung von digitalen Bilderrahmen und von Videokameras) in dem Jahr eingestellt wurden.

Vor- und Nachteile einer Kodak Digitalkamera

  • für Anfänger und Profis geeignet
  • sehr robust
  • einige Modelle sind wasserfest
  • keine Neuproduktion mehr

Gute Angebote finden

Dennoch gibt es im Internet immer noch zahlreiche sehr gute Angebote aus dem Hause Kodak. Auch Digitalkameras sind von Kodak immer noch verfügbar und können zu erschwinglichen Preisen ganz einfach online bestellt werden, damit Ihren nächsten Schnappschüssen auf Tour nichts mehr im Wege steht.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Tipps zur perfekten Porträtaufnahme
  2. Kompaktkamera vs. Spiegelreflexkamera
  3. Die Lebensdauer des Akkus verlängern
  4. Digitalkamera Kaufberatung
  5. Kinder Digitalkameras – ideal für kleine Hobbyfotografen
  6. Somikon Full-HD-Camcorder „DV-812.HD“: Für Einsteiger in die digitale Fotografie
  7. Spiegelreflexkameras – beliebt bei Hobby- und Profifotografen