Kompaktkamera vs. Spiegelreflexkamera

Pentax DigitalkamerasWenn Sie sich eine neue Digitalkamera zulegen möchten, stellt sich immer die Frage, welche Kamera letztlich gekauft werden sollte. Reicht eine Kompaktkamera oder kann es bereits eine Spiegelreflexkamera sein, die besondere Eigenschaften aufweist? Die Frage ist nicht leicht zu beantworten. Damit Sie allerdings einen ungefähren Überblick bekommen, gibt es nachstehenden Ratgeber, der die wichtigsten Fragen beantworten soll.

Eigenschaften der Kompaktkamera

Kompaktkamera oder SpiegelreflexkameraKompaktkameras sind die Kameras, die häufig im Online Shop als Alleskönner beschrieben werden. Wie der Name schon vermuten lässt, werden Kompaktkameras kompakt ausgestattet, sodass Sie für jede Situation mindestens ein Tool zur Hand haben. Kompaktkameras sind dafür bekannt, dass sie zahlreiche Einstellungen und Funktionen besitzen. Schauen Sie sich einmal das Menü der Kamera an, so werden Sie nicht nur Einstellungen für Nachtaufnahmen finden, sondern auch Panoramafunktionen oder Einstellungen für das perfekte Partyfoto. In der Regel werden bis zu 20 unterschiedliche Programme aufgelistet, die allesamt auf verschiedene Situationen eingestimmt sind.

Eine Kompaktkamera hat also für jede Situation eine mögliche Antwort. Dabei muss aber gesagt werden, dass die Kompaktkamera nur selten manuelle Einstellungen erlaubt. Als Neuling werden Sie sich über die Vielfalt der Einstellungen sicher freuen. Ein Profi möchte häufig aber eigene Veränderungen durchführen, um das Bild noch besser in Szene zu setzen. Das ist mit einer Kompaktkamera nur selten möglich. Und selbst wenn es manuelle Menüs gibt, sind die Einstellungsmöglichkeiten oft beschränkt.

Für wen eignen sich die Kompaktkameras aber letztlich? Die Frage ist einfach zu beantworten. Kompaktkamera sind in erster Linie für Einsteiger und Neulinge gedacht. Mit den verschiedenen Funktionen wird den Nutzern die Arbeit abgenommen. Doch auch der Profi kann zur Kompaktkamera greifen, wenn er lediglich eine kleine Kamera sucht, die für Schnappschüsse gedacht sein soll. Der große Vorteil einer Kompaktkamera ist nämlich die geringe Baugröße. Meist sind Kompaktkameras so klein, dass sie mühelos in der Jackentasche mitgeführt werden können.

Vor- und Nachteile einer Kompaktkamera

  • kleine Baugröße
  • zahlreiche Funktionen
  • vollautomatisch
  • geringer Anschaffungspreise
  • manuelle Einstellungen kaum möglich

Details der Spiegelreflexkamera

Spiegelreflexkameras gehören noch immer zur Königsklasse unter den Digitalkameras. Das liegt vor allem daran, dass Sie mit der Spiegelreflexkamera jede Einstellung selbst vornehmen können.

Während Kompaktkameras auf zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten in Bezug auf Programme setzen, konzentrieren sich die Hersteller von DSLR-Kameras darauf, dass Sie sämtliche Einstellungen selbst durchführen können. So lassen sich nicht nur Sucher einstellen, sondern auch ISO-Werte, Blenden, Belichtungszeiten, Brennweiten und viele weitere Informationen.

Der Vorteil – so die Erfahrungsberichte – liegt dabei im Wechsel der Objektive. Eine DSLR bietet das Grundgerüst für die Auflösung und Verarbeitung der Fotos. Die Objektive sind das Herzstück einer jeden Spiegelreflexkamera. Mit diesen Objektiven können Sie einstellen, wie groß Objekte dargestellt werden sollen oder wie weit Sie letztlich entfernte Objekte fotografieren möchten. Im Online Shop gibt es folgende Objektive:

  • Teleobjektiv
  • Fish-Eye-Objektiv
  • Weitwinkel-Objektiv
  • Normales Objektiv
  • Makro-Objektiv

Je nach Objektiv ändert sich auch der Bildausschnitt der Kamera.

Leider haben DSLR-Kameras auch einen entscheidenden Nachteil. Die Preise für solche Kameras sind in der Regel sehr hoch, weswegen sich die Kameras nur dann lohnen, wenn Sie ein echter Profi sind. Die verschiedenen manuellen Einstellungen machen ebenfalls nur dann Sinn, wenn Sie sich mit der Materie auskennen. Wer die Kamera lediglich im Urlaub für Schnappschüsse mitnehmen möchte, muss eine klobige und große Kamera mitführen. Hier haben die Kompaktkameras die Nase vorn.

Tipp! Wer allerdings die besten Fotos schießen möchte, der muss zu einer DSLR greifen. Die große Vielfalt an Objektiven ermöglicht, auf verschiedene Art mit der Kamera und den Objekten zu spielen.

Vor- und Nachteile einer Spiegelreflexkamera

  • manuelle Einstellungen
  • Objektive
  • sehr hohe Bildqualität
  • ideal für Profis
  • hohe Preise
  • große Bauform

Die Bridgekamera als Zwischenlösung

Bei dieser Kamera handelt es sich um eine Kamera, die als Zwischenlösung gilt. Bei einer Bridgekamera werden die Vorteile und Eigenschaften einer Kompaktkamera mit denen einer Spiegelreflexkamera vermischt. Das Objektiv ist in der Regel fest verbaut, bietet aber eine ausreichend hohe Brennweite, sodass viele Situationen abgedeckt werden. Die Bridgekamera ist meist kleiner als eine Spiegelreflexkamera, muss aber wegen der Objektive größer sein, als es eine normale Kompaktkamera wäre.

Tipp! Generell muss erwähnt werden, dass mit einer Bridgekamera bessere Bildqualitäten erreicht werden, als es bei einer normalen Kompaktkamera der Fall wäre. Das liegt vor allem daran, dass bei einer Bridgekamera immer ein besseres Objektiv verbaut ist.

Allerdings muss auch erwähnt werden, dass die Qualität meist unterhalb der Spiegelreflexkamera liegt. Wer also im Voraus weiß, welche Brennweiten und Zoomstufen benötigt werden, der kann ruhig zu einer Bridgekamera greifen. Die Modelle sind im Online Shop sehr günstig und bieten beste Bildqualitäten an.

Der kleine Bruder – das Smartphone

Das Smartphone ist die kleinste Version einer Kompaktkamera, hat in den letzten Jahren aber eine immer größere Rolle eingenommen. Smartphones werden meist mit sehr hohen Megapixeln ausgestattet, was deshalb gemacht wird, da die hohen Megapixel die meist schwache Linse ausgleichen. Je besser die Linse ist, desto schwächer können die Megapixel sein. Aus diesem Grund steigen die Zahlen der Megapixel mit jedem Modell an. Ausnahmen bilden hier die Foto-Handys von Nokia, die auf große Linsen setzen.

Kriterium Hinweise
Auflösung Wenn Sie eine Smartphone-Kamera für Fotografien nutzen, besitzen Sie einige Vorteile. Zunächst haben Sie den Vorteil, dass die Kamera immer zur Hand ist. Da das Handy ein ständiger Begleiter ist, wird auch die Kamera ständig vorhanden sein. Desweiteren lassen sich Bilder direkt auf dem Smartphone bearbeiten und einstellen. Wer also ein Foto schießt, kann es direkt mit Filtern und anderen Effekten belegen. Bei einer Kompaktkamera ist das bei manchen Modellen zwar auch möglich – eine Spiegelreflexkamera verzichtet laut Testbericht aber auf solche Spielereien.
Vorteile Ein weiterer Vorteil: Die Smartphones können Fotos direkt auf sozialen Portalen hochladen, ohne dass Fotografien im Vorfeld von einer Speicherkarte genommen und auf den PC gespeichert werden müssen.
Nachteile Leider können die Smartphones nicht mit der Qualität großer Digitalkameras mithalten. Zwar werden die Aufnahmen in den letzten Jahren immer besser, doch sind Smartphone-Kameras eher für Schnappschüsse gedacht. Wer allerdings nur selten fotografiert und ab und an ein schönes Motiv fotografieren möchte, kann bedenkenlos die Kamera vom eigenen Smartphone nutzen. Alle anderen greifen dann zur Kompaktkamera oder Spiegelreflexkamera im Online Shop.

Neuen Kommentar verfassen