Nikon D3200 SLR-Digitalkamera Test 2016

Nikon D3200

Nikon D3200

Wertung & Auszeichnung 1)

Nikon D3200 Test

<a href="http://digitalkamera-testportal.com/nikon/d3200/"><img src="http://digitalkamera-testportal.com/wp-content/uploads/awards/414.png" alt="Nikon D3200" /></a>

Gesamturteil
Ausstattung
& Funktionen
Handhabung
& Fotoqualität
Verarbeitung
Preis-Leistung

Merkmale

  • 24,2 Megapixel CMOS-Bildsensor
  • GUIDE-Modus
  • Full-HD-Videoaufnahme (1.080p, bis 30 B/s) möglich
  • 11-Feld-AF-System
  • 6 Motivprogramme

Vorteile

  • Bildqualität
  • Einfache Bedienung
  • Preis/Leistung passt

Nachteile

  • Langsamer Autofokus

Technische Daten

MarkeNikon
ModellD3200
Aktueller Preisca. 700 Euro
Effektive Pixel24,1 Megapixel
Maximale Auflösung6.016 x 4.000 Pixel
Sensor-TypCMOS
Sensor-Größe23,2 x 15,4 mm
ISO minimalISO 100
ISO maximalISO 12.800
Abmessungen125 x 96 x 77 mm
Gewicht Body510 Gramm

Wenn der Hobby-Fotograf etwas auf sich hält und von seinem Endgerät etwas mehr erwartet, dann greift er in der Regel zu einer DSLR, sprich zu einer digitalen Spiegelreflexkamera, die heutzutage bereits schon zu einem kleinen Preis zu bekommen ist. Ein Beispiel gefällig? Die D3200 aus dem Hause Nikon, die wir uns bei einem Test näher angeschaut haben.

Nikon D3200 bei Amazon

  • Nikon D3200 jetzt bei Amazon.de bestellen
700,00 €

Ausstattung

Nikons digitale Spiegelreflexkamera ist für ein Einsteigermodell durchaus brauchbar ausgestattet. So gehört zu ihrer Ausstattung zum Beispiel ein 24,2 Megapixel CMOS-Bildsensor sowie ein EXPEED 3-Bildprozessor, darüber hinaus findet man an der D3200 den so genannten GUIDE-Modus, dieser vereinfacht den Angaben des Herstellers nach die Bedienung. Ebenfalls an Bord der Nikon befindet sich die Full-HD-Videoaufnahme (1.080p, bis 30 B/s) mit Autofokus sowie das 11-Feld-AF-System, die 6 Motivprogramme und das Feature Active D-Lighting.

Öffnet man den Karton der D3200 nach der Lieferung, dann findet man darin, zumindest in der uns vorliegenden Version, das AF-S DX 18-105 VR Objektiv, den Li-Ion-Akku EN-EL14, das Ladegerät MH-24, die Okularabdeckung, die Augenmuschel, das USB-Kabel, das A/V-Kabel, den Trageriemen, den Gehäusedeckel, die Blitzschuhkappe sowie die Software ViewNX 2 auf CD. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Handhabung und Fotoqualität

Wie bereits erwähnt, so verfügt die D3200 aus dem Hause Nikon über den GUIDE-Modus, dieser geht weit über die übliche Automatikfunktionen hinaus. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Vollautomatik, diese nimmt einem sämtliche Einstellungen ab. Wenn der Knipser möchte, muss er für seine Pics keinerlei Einstellungen übernehmen – das mag dem einen gefallen, dem anderen nicht. Zu Wahl stehen Einstellungen für „Einsteiger“ oder „Fortgeschrittene“. Dabei ändert sich die Anzahl der Optionen.

Darüber hinaus verfügt die Nikon über einen Bildsensor mit 24 Millionen Bildpunkten. Dieser steht für Bilder, die detailreich sind, wenngleich wir etwas enttäuscht waren, denn nach 24 Megapixeln sahen diese nicht aus. Zudem konnten wir Randunschärfen und einen Blaustich, wenn auch nur leicht, feststellen. Ab ISO 1600 erkennt man außerdem ein Bildrauschen. Schade: Bei Tageslicht beträgt die Auslöseverzögerung träge 0,85 Sekunden. Die Videos in voller HD-Auflösung sehen schick aus. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Verarbeitung

Auch wenn man der Nikon ansieht, dass es sich nicht um ein Profigerät handelt, wurde sie für ihre Preisklasse bestens verarbeitet. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Preis-/Leistungsverhältnis

Aktuell bekommt man die D3200 für 700 Euro im Online-Shop von Amazon. Das ist ein guter Preis. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Fazit

Wer als Einsteiger eine gute DSLR sucht, der hat mit der D3200 von Nikon ein ansprechendes Modell gefunden. Wir vergeben insgesamt 4 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 333 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 4.7 Sterne vergeben.

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell Nikon D3200 gemacht, haben eine Frage zu diesem Produkt oder möchten uns in Bezug auf unseren Testbericht etwas mitteilen?