Reinigung und Pflege von Digitalkameras

Canon DigitalkamerasUm die Langlebigkeit einer Digitalkamera zu erhöhen, ist es sinnvoll, diese in regelmäßigen Abständen zu pflegen und zu reinigen. Auch wenn Sie Ihre Kamera mit in den Urlaub nehmen, sorgen Schmutz und Sand für Ärger. In diesem Ratgeber lesen Sie, wie Sie Ihre Digitalkamera reinigen und für eine Verbesserung der Langlebigkeit pflegen.

Unterwegs reinigen

Reinigung und Pflege von DigitalkamerasIn den meisten Fällen werden Sie Ihre Digitalkamera mitnehmen, um beispielsweise in der Stadt, auf Events oder im Urlaub Fotos machen zu können. Obwohl Kameras heutzutage sehr robust aussehen und es in Bezug auf das Gehäuse auch sind, so müssen sie dennoch gepflegt werden.

Wenn Sie die Digitalkamera unterwegs also in der Hosentasche tragen oder mit an den Strand nehmen, kann es dazu kommen, dass Schäden durch Schmutz entstehen. Diese feinen Sandkörner beispielsweise können sich in den kleinen Ritzen der Kamera absetzen.

Auch wenn Sie sich beispielsweise mit Sonnencreme eingecremt haben und mit diesen öligen Händen die Kamera bedienen, kann dies zu Problemen führen. Wenn Sie die Kamera mit an den Strand nehmen, sollten Sie daher eine verschließbare Tüte mitnehmen, um die Kamera staub- und sandgeschützt zu verstauen.

Reinigung in den eigenen vier Wänden

Wenn Sie nicht unterwegs sind, sondern Zuhause, dann können Sie die Digitalkamera einer intensiveren Reinigung unterziehen. Ein gutes Hilfsmittel hierfür ist ein Blaseball, mit dem Sie groben Schmutz wegpusten können. Gut gebrauchen können Sie außerdem einen Lenspen, der auch als Anti-Statik-Pinsel bekannt ist. Dieser weiche Pinsel sorgt dafür, dass auch feiner Schmutz entfernt wird – auf der Rückseite des Hilfsmittels ist häufig ein Filzkopf zu finden.

Auch ein Wattestäbchen für feine Bereiche und ein Mikrofasertuch sind sinnvolle Utensilien für die Reinigung einer Digitalkamera.

Kleiner Tipp: Unterschätzen Sie nicht die Funktion des Blaseballs. Dieser schmutz zwar nur den groben Staub weg, doch das ist wichtig, damit es beim weiteren Reinigen durch verbliebene Sand- und Schmutz-Körnchen nicht zu Kratzern an der Linse kommt.

Reinigung der Linse

Die Linse der Digitalkamera ist besonders empfindlich, daher sollten Sie hier besondere Vorsicht walten lassen. Die restlichen Staubpartikel lösen Sie mit dem genannten Pinsel und Filzkopf. Die abschließende Reinigung wird mit dem Mikrofasertuch vorgenommen, bei dem allerdings vorausgesetzt ist, dass alle feinen Körnchen bereits entfernt wurden. Ist dem so, dann können Sie nun kreisende Bewegungen auf dem Kameraobjektiv vornehmen, um auch Schlieren zu entfernen.

Säuberung einzelner Digitalkamera-Arten

So verschiedene Arten von Digitalkameras es gibt, so verschieden sind auch die Reinigungsmethoden, die hierbei zum Einsatz kommen. Wer beispielsweise eine Kompaktkamera besitzt, muss sich meistens an den Hersteller wenden, wenn sich Staub auf dem Kamerasensor abgesetzt hat.

Bei einer

können Sie die Reinigung dagegen selbst vornehmen. Voraussetzung ist, dass Sie Wechselobjektive besitzen. Achten Sie darauf, dass die Kamera im Wartungs- oder auch Reinigungsmodus ist, ehe Sie mit der Reinigung beginnen.

Wie Sie herausfinden, ob Ihre Kamera verschmutzt ist

Wenn Sie wissen möchten, ob Ihr Kamerasensor verschmutzt ist, können Sie dies ganz einfach selbst testen.

Schritt Hinweise
Vorbereitung Nehmen Sie sich einen einfachen, am besten hellen und möglichst einfarbigen Hintergrund – beispielsweise der strahlend blaue Himmel.
Einstellungen Stellen Sie die Kamera nun auf den manuellen Modus und wählen Sie die möglichst kleinste Blende. Wählen Sie anschließend die Belichtungszeit so, dass Ihr Motiv heller dargestellt wird, als es ist – stellen Sie also eine leichte Überbelichtung ein.

Wählen Sie nun eine unendliche Entfernung und drücken Sie auf den Auslöser. Schauen Sie sich die Aufnahmen an Ihrem PC in 100 % Originalgröße an. Nun sollte die Verschmutzung gut sichtbar sein, wenn Ihr Sensor schmutzig ist.

Hinweise Wenn Sie nicht viel erkennen, können Sie immer noch mit einer Tonwertspreizung arbeiten oder das Bild vorrübergehend in Schwarzweiß umwandeln.

Vor- und Nachteile der richtigen Pflege einer Digitalkamera

  • schnelle Entfernung von Staubkörnern und anderen Verschmutzungen
  • mit einer verschließbaren Tüte als Hülle vermeiden Sie viel Aufwand
  • muss regelmäßig durchgeführt werden

Praktische Reinigungsautomatik

Es gibt einige Digitalkameras, die mit einer Funktion ausgestattet sind, die sich Reinigungsautomatik nennt. Wie der Name schon vermuten lässt, bieten diese Kameras die Möglichkeit, den internen Sensor selbst zu reinigen.

Tipp! Es gibt allerdings Verschmutzungen, bei denen auch diese Form der Reinigung nicht hilft – beispielsweise bei Kondenswasser-Rückständen.

Neuen Kommentar verfassen