GoPro Digitalkameras - Actioncams für die extremen Momente

GoPro DigitalkamerasIm Jahr 2002 versuchte der Surfer Nick Woodman, Aufnahmen von seinen Aktivitäten auf dem Surfbrett zu machen. Allerdings musste er schnell feststellen, dass die Technik, die zu dieser Zeit zur Verfügung stand, bei Weitem nicht ausreichte, um den extremen Anforderungen eines solchen Sports gerecht werden zu können. Dies war schließlich die Geburtsstunde des US-amerikanischen Unternehmens GoPro mit Hauptsitz in San Mateao in Kalifornien. Der Name des Unternehmens lag schnell auf der Hand: „GoPro“ leitet sich von den beiden Worten „go professional“ ab, was so viel bedeutet wie „werde professionell“ oder „werde ein Profi“.

GoPro Digitalkamera Test 2017

Ergebnis 1 - 1 von 1

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "GoPro": (4.5 von 5 Sternen, 1 Bewertungen)

Die ersten Schritte der Action Cam

GoPro DigitalkamerasWährend Woodman zunächst damit begann, verschiedene Kameras auf dem Markt zu suchen, die er für seine Zwecke verwenden konnte, entschloss er sich schließlich nach rund zwei Jahren, eine eigene Kamera zu entwickeln. Im Jahr 2004 entstand so schließlich die „Hero 35 mm“, bei der es sich um eine kleine Kleinbildkamera, in welche ein 35-Millimeter-Film eingelegt werden konnte. Diese gilt auch heute noch als Pionier der Action Kameras.

Durch ein zusätzliches Gehäuse wurde die Hero 35 mm wasserdicht. Allerdings konnte man mit dieser Kamera lediglich gewöhnliche Fotos geschossen werden, die anschließend entwickelt werden mussten. Schon zwei Jahre später kamen dann aber bereits die ersten Digitalkameras von GoPro auf den Markt, wenngleich diese auch nur eine mäßige Bildqualität aufwiesen. Auch Audioaufnahmen waren damit nicht möglich. Schon 2007 folgte jedoch mit der Hero 3 ein Modell, mit dem die Videos auch mit Ton aufgezeichnet werden konnten und 2009 folgte mit der Hero 5 die nächste Verbesserung. Mit ihr konnten bereits erste Panoramaaufnahmen realisiert werden.

Hohe Auflösungen für hohe Ansprüche

Ab 2010 war es mit einer GoPro Action Cam möglich, Aufnahmen mit einer Auflösung von 1080p zu machen und 2011 wurde schließlich das Unternehmen CineForm aufgekauft und damit das CineForm-444-Videocodec, welches noch bessere Aufnahmen ermöglichte. Dies führte schlussendlich zur HD Hero 3, einer Action Cam, die Videos in 4k2k-Auflösung aufzeichnen konnte.

Firma GoPro Inc.
Hauptsitz San Mateo, Kalifornien
Gründung 2002 durch Nick Woodman
Produkte Action Cameras, Zubehör, Drohnen uvm.

Das macht die GoPro Action Cam so erfolgreich

GoPro Digitalkameras sind speziell auf die extremen Bedingungen eines Sportlers, wie zum Beispiel einem Fallschirmspringer, Basejumper, Taucher, Snowboarder oder Bergsteiger, ausgerichtet. Die zurzeit beste Action Kamera ist die GoPro Hero 5, die nicht nur mit einer erstklassigen Bildqualität und vielen Extras überzeugt. Die GoPro Hero 5 besitzt auf der Rückseite einen gestochen scharfen Touchscreen mit einer Diagonale von zwei Zoll. Über diesen kann man mittels Tap- und Wisch-Gesten verschiedene Einstellungen vornehmen und Aufnahmen betrachten. Videos können sogar direkt auf der Hero 5 geschnitten werden. Die Steuerung der Foto- und Videoaufzeichnung kann man darüber hinaus sogar mittels 13 verschiedenen Sprachbefehlen steuern. Ob nun hochauflösende HD-Videos oder 12-Megapixel-Fotos: Die Bildqualität kann in jeder Hinsicht überzeugen. Der Li-Ion Akku der Action Cam ermöglicht Aufnahmen von bis zu 72 Minuten bei höchster Auflösung und bis zu 145 Minuten bei FullHD-Auflösung. Bei HD-Auflösung sind Aufnahmen mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde möglich, wodurch sogar Videos in Zeitlupe betrachtet werden können.

Tipp: Da Fotos sogar im professionellen RAW-Format auf dem Speicher abgelegt werden können, ist eine noch bessere und vor allem verlustfreie Nachbearbeitung der Aufnahmen möglich, wodurch die Qualität der Fotos noch einmal zusätzlich erhöht wird.

Damit die Aufnahmen nicht verwackeln, ist ein elektronischer Bildstabilisator in der GoPro verbaut, der allerdings nur bis zu einer maximalen Auflösung von 720p bei Videoaufnahmen beziehungsweise 2,7k bei Fotos funktioniert. Das Gehäuse der Kamera ist bis zu einer Tiefe von 10 Metern wasserdicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die GoPro Cam nun in ein zusätzliches Gehäuse gelegt wird oder ob man sie ohne das Zusatzgehäuse nutzt, denn auch die Kamera selbst ist wasserdicht.

Im Bereich der Action Cams ist GoPro nicht nur ein Pionier, sondern das Unternehmen mit den qualitativ hochwertigsten Digitalkameras, welche solch extremen Anforderungen locker standhalten können, wie sie bei Extremsportlern existieren. Dies hat nicht zuletzt dazu geführt, dass GoPro sogar die eigene Drohne „Karma“ entwickelt hat, in welche die Hero 4 und Hero 5 problemlos eingesetzt werden können. Auch ein spezieller „Karma-Grip“ ist verfügbar, mit dem garantiert ruckelfreie und flüssige Videoaufnahmen möglich sind.

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Soll ich mir weitere Objektive kaufen?
  2. Unterwasserkameras – Bildqualität aus einer anderen Perspektive
  3. Wasserdichte Digitalkameras – flexibles Fotografieren im Urlaub und beim Angelausflug
  4. Camcorder – ein Muss für jeden Hobbyfilmer
  5. Kinder Digitalkameras – ideal für kleine Hobbyfotografen
  6. Videokameras – vom Basisgerät zum individuellen Alleskönner
  7. WLAN Kameras – endlich beruhigt in Urlaub fahren